Der Schwänberg wurde ca. 821 erstmals urkundlich erwähnt und gehört damit zu den ältesten Siedlungen im Appenzellerland, Relikte eines spätmittelalterlichen Herrschaftshauses finden sich im Rutenkaminhaus.

In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts entstand im Schwänberg dann gleichsam ein Prominentenwohnviertel von Herisau. Im Auftrag von durch Handel, Medizin und Solddienst reich gewordenen Familien entstanden mehrere stattliche Privathäuser. Das "Alte Rathaus", das urtümliche Rutenkaminhaus, die heimelige Wirtschaft Sternen mit seinem mehr als 300 Jahre alten Brotbackofen und das weisse Haus mit dem sagenumwobenen Tuffsteinkeller gehören zum interessanten Baubestand und machen den Weiler Schwänberg zum Ortsbild von nationaler Bedeutung.

Attraktive Wanderwege laden zu einem Ausflug in die Umgebung ein – die wilde Wissbachschlucht, die Ruine Ramsenburg oder die gedeckte Holzbrücke von 1782.

Ausserdem führt die Kulturspur Appenzellerland durch den Weiler Schwänberg.

Das «Alte Rathaus» ist jeden ersten Sonntag im Monat von 14:00 bis 16:00 Uhr zur freien Besichtigung geöffnet. 

Schwänberg Stiftung - Schwänberg 2683 - CH-9100 Herisau - Telefon 071 351 53 21 - E-Mail

Zum Seitenanfang