Der Schwänberg ist die älteste urkundlich bezeugte Örtlichkeit im Appenzellerland. Ca. 821 wird der Name in einer Urkunde des Klosters St. Gallen erstmals erwähnt.

Die ältesten Baurelikte stammen von einem Herrschaftssitz des Spätmittelalters. In den 1620er Jahren entstand dann ein eigentliches Prominentenwohnviertel.

Die Ausstellung und die historisch bedeutsamen Räume des „Alten Rathauses“, stehen jeden ersten Sonntag im Monat von 14:00 bis 16:00 zur freien Besichtigung offen. Private Führungen durch das Alte Rathaus und den Weiler sind jederzeit auf Anfrage möglich. Hier finden Sie unser Angebote wie Führungen, Raummietung, Anlässe etc.

Dieser herrschaftliche Riegelbau wurde zwischen 1627 und 1630, während des 30-jährigen Krieges, für den Arzt und Söldnerhauptmann Hans Conrad Zuberbühler erbaut.

Das Gebäude hat nie als Rathaus gedient. Trotz vielfältiger Nutzungen über die Jahrhunderte blieben viele wertvolle Elemente erhalten: von Grisaillemalereien über Intarsienportale bis hin zu aufwändig verzierten Türbeschlägen. Alte Appenzeller Möbel und historische Schaustücke verleihen dem Haus eine ganz besondere Note.

1993 bis 1995 wurde das Alte Rathaus unter Mitwirkung der Eidgenössischen Denkmalpflege umfassend restauriert. Möglich gemacht hat diese Wiederbelebung die Herisauer Metrohm-Stiftung, zusammen mit Beiträgen der Bertold-Suhner-Stiftung, der öffentlichen Hand und vieler privater Spender.

Das «Alte Rathaus» ist jeden ersten Sonntag im Monat von 14:00 bis 16:00 Uhr zur freien Besichtigung geöffnet. 

Schwänberg Stiftung - Schwänberg 2683 - CH-9100 Herisau - Telefon 071 351 53 21 - E-Mail

Zum Seitenanfang